Notruf : 122

Hilfeleistungsfahrzeug 3 (HLF3-T)

Das Hilfeleistungsfahrzeug 3 Blindenmarkt ist das erste HLF3 mit Tunnelausrüstung in Niederösterreich.

Aufgebaut auf einem MAN TGM 18.340 4x4 mit einem Radstand von 4500mm. Der so genannte AT (Advanced Technologie) Aufbau stammt vom öberösterreichischen Feuerwehrfahrzeughersteller Rosenbauer. Die Planung für dieses außergewöhnliche Feuerwehrfahrzeug begann im September 2013. Zwei Jahre lang dauerten die Verhandlungen mit den Vertretern der ÖBB, NÖLFV und den Mitgliedern des 7 köpfigen Fahrzeugausschuss der freiwilligen Feuerwehr Blindenmarkt bis es nach der Bestbieterermittlung im November 2015 zur Bestellung kam.

Daten zum Fahrzeug:

  • Fahrgestell: MAN TGM 18.340 4x4
  • Motor: 6 Zylinder Dieselmotor 250 kW/340 PS
  • Getriebe: 12-Gang-Getriebe ZF MAN TipMatik mit Getriebesoftware für Einsatzfahrzeuge
  • Höchst zulässige Gesamtmasse: 18000 kg
  • Radstand: 4500mm
  • Besatzung: 1:6
  • Aufbau: Rosenbauer AT neu
  • Löschwassertank: 3400 Liter
  • Schaummitteltanks: 125l ClassA / 50l AFFF
  • Einbaupumpe: Rosenbauer NH35
  • Schaumsystem: Rosenbauer Digimatic 42
  • Druckluftschaumsystem (CAFS): Rosenbauer Flash Cafs
  • Dachwerfer: Rosenbauer RM25C
  • Seilwinde: Rotzler TR080/6

Löschsystem:

Ausgestattet ist dieser mit einer Feuerlöschkreiselpumpe NH35 mit einer Leistung von 3000 l/min bei 3m Saughöhe. Der Wassertank fasst 3400 Liter, die beiden Schaummitteltanks sind mit 125 Liter Class A und 50 Liter AFFF 1% Schaummittel befüllt. Damit auch von der linken und rechten Fahrzeugseite der Wassertankfüllstand erkennbar ist, wurden Außentankanzeigen angebracht. Weiters wurde ein Schaummitteldruckzumischsystem, Digimatic 42, und ein Druckluftschaumsystem, Flashcafs 15, verbaut. Der Druckluftschaum kann über 1B, 1C unter der Frontstoßstange und über eine Normaldruckhaspel, welche im Heck des Fahrzeugs verbaut ist und mit einem 40m langen formbeständigen Textilschlauch bestückt wurde, abgegeben werden. Am Dach des Fahrerhauses wurde ein Wasserwerfer, der vom Fahrerhaus und mit einer Funkfernbedienung gesteuert werden kann, aufgebaut. Dieser hat eine Leistung von 2500 l/min. Zusätzlich kann mit ihm auch Schwerschaum erzeugt werden.

Beleuchtung:

Am Aufbau wurden zur Ausleuchtung der Einsatzstelle eine Nahumfeldbeleuchtung und ein dreh- schwenk- und fokusierbarer Lichtmast (Flexilight) mit Anstoßsicherung verbaut. Zusätzlich wurden im Aufbau zwei Stück 50 Watt LED Scheinwerfer mit Stativ verlastet. Die Geräteräume sind mit umlaufenden LED-Leuchten versehen. Um auch die Standfläche des Fahrzeugs auszuleuchten wird nach dem Einlegen der Feststellbremse eine Unterflurbeleuchtung aktiviert. Zum Rückwärts rangieren werden mit dem Retourgang zwei LED-Scheinwerfer auf den Spiegelarmen und die Heckumfeldbeleuchtung zugeschalten.

Seilwinde:

An der Fahrzeugfront wurde eine von Rotzler hergestellte 2-Gang Spillwinde TR80/6 mit 8 Tonnen Zugkraft aufgebaut.

Tunnelausstattung:

Damit das Fahrzeug auch im befahrbaren Eisenbahntunnel sicher bewegt werden kann, hat man an der vorderen Stoßstange und am hinteren Unterfahrschutz Abstandswarner montiert. Es kann auch vorne eine Wärmebildkamera aufgesteckt werden, welche das Bild auf ein Display beim Fahrer überträgt. Außerdem musste im Mannschaftsraum für jeden Sitzplatz ein Atemschutzgerät verbaut werden. Zur Tunnelausstattung zählen auch der vorher beschriebene vom Fahrer gesteuerte Wasserwerfer und die Anstoßsicherung des Lichtmastes.

Zusatzausstattung Aufbau:

Zur Absicherung der Einsatzkräfte ist oben im Heck eine Verkehrsleiteinrichtung angebracht. Für den 14kVa tragbaren Stromerzeuger wurde im Aufbau eine Abgasdurchführung installiert, damit er auch im eingefahrenen Zustand eine halbe Stunde betrieben werden kann. Im Geräteraum 2 ist eine Stromschnellangriffseinrichtung mit 30m Kabellänge verbaut. Dort findet auch eine Pneumatik Haspel mit 12m Schlauch ihren Platz. Vorne kann man auch eine Hochdruckstraßenwaschanlage montieren.

Zusatzausrüstung:

6 Stk. Vetter Hebekissen, Druckbelüfter mit Zubehör, Notrettungssäge, Plasmaschneider, 100kN hydraulische Schwerlastenheber, Säbelsäge, Druckluftmembranpumpe, div. Auffangbehälter, Abdichtmaterial, Rettungsplattform mit Geleisrädersatz, Hydraulischer Rettungssatz mit 3 Rettungszylinder, Spreizer, Schere und Pedalschneider, Spineboard, Schaufeltrage, Korbschleiftrage, Stabilisierungssystem Stabfast, Pölzmaterial, Schutzdeckenset, Splitterschutz, Scheibenabklebefolie, Erstangriffskoffer Verkehrsunfall, div. Druckluftwerkzeug, Schlauchtragekörbe, Schlauchpaket, mobiler Rauchverschluss, Rettungstrupptasche,

 

  • HLF3-T_1
  • HLF3-T_10
  • HLF3-T_11
  • HLF3-T_12
  • HLF3-T_13
  • HLF3-T_14
  • HLF3-T_15
  • HLF3-T_16
  • HLF3-T_17
  • HLF3-T_18
  • HLF3-T_19
  • HLF3-T_2
  • HLF3-T_3
  • HLF3-T_4
  • HLF3-T_5
  • HLF3-T_6
  • HLF3-T_7
  • HLF3-T_8
  • HLF3-T_9
  • _56A6038
  • _56a7227